Windböen als technische Herausforderung

21.01.2005 08:00

JUVENT: STURMWINDE BRINGEN VIEL WINDSTROM

Die starken Winde der vergangenen 48 Stunden brachten dem grössten Schweizer Windkraftwerk der JUVENT SA im Berner Jura eine gute Produktion von rund 200'000 Kilowattstunden Windstrom. Diese Menge, die trotz den starken Böen mit ihren massiv schwankenden Windgeschwindigkeiten von den leistungsfähigen, modernen Grossturbinen erzeugt wurde, entspricht der ganzen Produktion eines durchschnittlichen Sommermonates oder dem Jahresstromverbrauch von rund 70 Haushalten. Der Betrieb des Windkraftwerks JUVENT konnte auch beim heftigen Wintersturm mit Windspitzen von bis zu 170 km/h, wie er in der Nacht auf heute Freitag über die Schweiz hinweggefegt ist, zuverlässig aufrecht erhalten werden. Der Betrieb bei Sturm stellt vor allem sehr grosse Anforderungen an die Regelung und Überwachung der Windturbinen, was den Einsatz modernster Technologie verlangt, wie dies bei den JUVENT-Windturbinen der Fall ist.

Zurück