Juvent SA: Windmessungen in Lajoux JU

15.10.2003 08:00

Die JUVENT SA hat das Gesuch für das auf zwei Jahre befristete Aufstellen eines Wind-messmastens in der Gemeinde Lajoux im Kanton Jura eingereicht. Sie beabsichtigt als wich-tigste schweizerische Betreiberin von Windturbinen die Messung der Windverhältnisse auf den auf gut 1'000 Meter über Meer gelegenen Anhöhen nördlich des Dorfkerns (Pré Terreux). Bei der Standortwahl stützt sich die JUVENT SA auf wertvolle Planungsgrundlagen des Kantons Jura ab sowie auf eine konstruktive Zusammenarbeit auf kantonaler und kommunaler Ebene sowie mit der Energie du Jura.

 

Die von der BKW FMB Energie AG geführte JUVENT SA betreibt im Jura sechs Windturbinen, die sie entsprechend der zunehmenden Nachfrage nach Windstrom ab 1996 im engen Kontakt mit Behörden, Bevölkerung und Landeigentümern schrittweise errichtet hat. Zur Zeit laufen die Baubewilligungsverfahren für zwei weitere moderne Grossturbinen mit je 1'750 Kilowatt Leistung in der Gemeinde Saint-Imier BE. Vorgängig der auf den Höhen des Mont-Soleil auf über 1'200 Metern über Meer geplanten Errichtung zwei neuer Turbinen hat die JUVENT SA - wie sie dies nun in Lajoux tun will - während zwei Winterhalbjahren Windmessungen vor Ort gemacht und festgestellt, dass die Voraussetzungen für eine wirtschaftliche Windnutzung gegeben sind. BKW FMB Energie AG

Zurück