Juvent SA: Bilanz nach 5 Jahren

17.10.2000 10:05

Produktion von gegen 10 Millionen Kilowattstunden (kWh) Schweizer Windstrom, kostendeckender Verkauf ohne staatliche Subvention an über 1'300 treue Windstromkunden, landschaftsverträgliche Errichtung und Betrieb von 4 modernen Grossturbinen auf den Kreten des Berner Jura, grösste Produzentin neuer erneuerbarer Energien der Schweiz, Besichtigung durch über 150'000 Besucher, Investition von gut sechs Millionen Franken mit erheblichem regionalen Niederschlag vor allem in den Bereichen sanfter Tourismus und Baugewerbe.

 

Das sind die zentralen Fakten der Juvent-Bilanz nach 5 Jahren, die geprägt sind von Partnerschaften zwischen Bevölkerung, Landwirtschaft, Umweltschutz, Tourismus, Behörden, Stromkunden, Stromproduzenten und Verkäufern. Mit der Gründung der Juvent SA hat die BKW FMB Energie AG (BKW) im Oktober 1995 den Bau des ersten kommerziellen Windkraftwerks der Schweiz mit drei modernen leistungsstarken Windturbinen beschlossen. Die Industriellen Werke Basel, Basel (IWB), AEW Energie AG, Aarau (AEW), Electricité Neuchâteloise SA, Corcelles (ENSA), Société des Forces Electriques de la Goule (SEG), St-Imier sicherten sich in der Folge Minderheitsbeteiligungen an der Juvent SA, die dank offener Planung und breiter Akzeptanz in der Region bereits Ende Oktober 1996 ihren Produktionsbetrieb aufnehmen konnte. Das für die Schweiz neuartige vollkostendeckende Marketingmodell liess Kundenzahl und Windstromnachfrage rasch ansteigen. Bereits 1998 musste deshalb eine vierte Windturbine errichtet werden. Im August 2000 wurde das Baugesuch für eine bis drei weitere Turbinen eingereicht. Die BKW finanziert die zur Abdeckung der aktuellen Nachfrage benötigte fünfte Turbine. Das Juvent-Modell hat sich bewährt. Der erschlossene Nischenmarkt für nicht subventionierte Windenergie erweist sich bis heute als tragfähig. Dem Modell kommt für die Förderung der neuen erneuerbaren Energien eine umso grössere Bedeutung zu, als das Schweizer Volk am 24. September 2000 anders ausgerichteten Modellen eine Absage erteilt hat.

Zurück